Was ist LEADER?

Die Region Limburg-Weilburg hat sich um die Anerkennung als Hessische LEADER-Förderregion 2014-2020 mit dem Namen „Regionalentwicklung Limburg-Weilburg e.V.“ beworben.

LEADER ist ein EU-weites Förderprogramm zur Stärkung des ländlichen Raumes und heißt ausgeschrieben ‚Liaison entre actions de développement de l’économie rurale‘.
Es fördert gebietsbezogen Entwicklungsprozesse und -projekte auf Basis einer vorab erstellten gemeinsamen regionalen Strategie. Im Fokus steht die Zusammenarbeit zwischen den Kommunen einer Region, den Wirtschafts- und Sozialpartnern sowie – ganz wichtig – den Bürgern der Region. Das Programm wird vom Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUKLV) und der Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen koordiniert.

Grundbedingung als LEADER-Region anerkannt zu werden, war ein gemeinsam erarbeitetes, qualifiziertes Regionales Entwicklungskonzept. Das Regionale Entwicklungskonzept für die Region Limburg-Weilburg 2014 – 2020 (REK) wurde im Rahmen eines breit angelegten Beteiligungsprozesses der „Regionalen Akteure“ erarbeitet. Die Stationen und die Ergebnisse des Aufstellungsprozesses können hier eingesehen und abgerufen werden.
Mit dem Anerkennungsbescheid vom 24. Februar 2015 wurde die Region Limburg-Weilburg gemäß den LEADER-Grundsätzen als Förderkulisse und die sie tragende öffentlich-private Partnerschaft als „Lokale Aktionsgruppe“ anerkannt. Die Region erhält ein Planungskontingent in Höhe von 2,1 Mio. EURO an EU-, Bundes- und Landesmitteln.

Träger der Regionalentwicklung ist der „Verein Regionalentwicklung Limburg-Weilburg e.V.“ Das Regionalmanagement selbst wird von der Wirtschaftsförderung Limburg-Weilburg-Diez (WFG) gestellt.

 

<< zurück